69-jährige Automobilistin auf Gegenfahrbahn geraten – Führerausweis abgenommen

Wenn Dir vieles auf Deinem Lebensweg entgegenkommt, vergewissere Dich, ob Du nicht auf der Gegenfahrbahn bist.

Willy Meurer

Eine Automobilistin, die auf der Landstrasse in Richtung Untersiggenthal fuhr, kam aus noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Die 69-jährige Schweizerin und die anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Eine 69-jährige Schweizerin fuhr am Samstagnachmittag, 16. Dezember 2017, 15.15 Uhr in Kirchdorf auf der Landstrasse Richtung Untersiggenthal. Aus noch unbekannten Gründen geriet sie nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Ford. Dieser prallte nach dem Zusammenstoss noch in ein weiteres Fahrzeug. Beim Unfall wurde niemand verletzt.

Die Kantonspolizei wurde durch die Stadtpolizei und die Feuerwehr Obesiggenthal (Verkehrsregelung) unterstützt.

Der 69-jährigen Unfallfahrerin aus dem Bezirk Brugg nahm die Polizei den Führerausweis vorläufig ab. Der Sachschaden beträgt zirka 50'000 Franken.

Die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache wurden eingeleitet.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

18.12.2017

Kirchdorf-Obbersiggental – Auf Gegenfahrbahn geraten

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau