Autofahrer auf ölverschmutzter Fahrbahn auf der Autobahn A1 bei Neuenhof verunfallt

Das Leben ist eine Autobahn. Die Freude, die du daran hast, hängt von der Fahrspur ab, die du wählst.

Sprichwort

Zwei Autofahrer, welche auf der Autobahn A1 in Richtung Zürich fuhren, gerieten auf der ölverschmutzten Fahrbahn ins Schleudern und kollidierten mit der Randleitplanke. Es wurde niemand verletzt. Die Reinigungsarbeiten dauerten mehrere Stunden. Der Verursacher konnte noch nicht ermittelt werden, weshalb die Kantonspolizei Zeugen sucht.

Freitag, 8. Dezember 2017, um 11 Uhr, musste auf der Autobahn A1 bei Neuenhof ein Autofahrer, welcher in Richtung Zürich fuhr, aufgrund stockenden Verkehrs abbremsen. Dabei geriet sein Fahrzeug infolge einer Ölspur ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Gleich erging es einem nachfolgenden Automobilisten. Es wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beträgt zirka 30'000 Franken.

Von der Ölspur betroffen war der 1. und 2. Überholstreifen nach dem Baregg-Tunnel in Richtung Zürich. Die Verschmutzung zog sich auf einer Länge von zirka 350 Meter hin. Zur Reinigung der Fahrbahn wurde die Feuerwehr Baden sowie Einsatzkräfte des Nationalstrassen-Unterhaltsdienstes beigezogen. Die Reinigungsarbeiten gestalteten sich aufwändig und dauerten bis 13 Uhr an. Im dichten Verkehr bildete sich zeitweise Rückstau von über 10 Km.

Bislang konnte der Verursacher der verschmutzten Fahrbahn nicht ermittelt werden. Die Mobile Polizei in Schafisheim (Telefon 062 886 88 88) nimmt Zeugenhinweise entgegen.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

9.12.2017

Neuenhof A1 – Ölverschmutzte Fahrbahn

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau