Einweihung des Kreisels Hardfeld in Kölliken nach sieben Monaten Bauzeit

Die Welt scheint mir ein Kreisel, bewohnt von einem schwindeligen Volke.

Joseph Joubert

Die Bauarbeiten am Knoten Hardfeld in Kölliken werden am 15. Dezember 2017 abgeschlossen. Damit geht die rund dreijährige Planungs- und Realisierungszeit zu Ende. Mit dem neuen Kreisel werden die Abbiegebeziehungen der rund 12'000 Fahrzeuge in den Spitzenstunden effizienter und sicherer geregelt.

Am 2. Mai 2017 haben die Bauarbeiten für die Umgestaltung des Verkehrsknotens an der Hardstrasse (K 320) und dem Hardfeld (K 322) zu einem Kreisel gestartet. Während der Bauzeit wurden neben den Strassenbauarbeiten umfangreiche und aufwendige Werkleitungsarbeiten für die Wasser- und Elektrizitätsversorgung sowie eine neue LED-Strassenbeleuchtung zur Erhöhung der Verkehrssicherheit realisiert. Mit dem Neubau des Kreisels wurden die Abbiegebeziehungen deutlich verbessert und die Fahrgeschwindigkeiten gesenkt. Dies führt zu einer Verbesserung der Verkehrssicherheit. Der neue Betonkreisel konnte bereits Mitte Oktober in Betrieb genommen werden. Bis am 20. November 2017 wurden die Beläge und die Strassenentwässerung in Richtung Kölliken ersetzt.

Mit dem Stellen des Generationenturms der Firma Hochuli AG als Kreiselschmuck geht eine gute Zusammenarbeit aller beteiligten Parteien und Personen zu Ende. Der Generationenturm steht für die generationenübergreifende und nachhaltige Entwicklung im Industriegebiet Hardfeld.

Deckbelagseinbau folgt im Juni 2018

Der Einbau des Deckbelags war noch in diesem Jahr geplant, musste aber infolge der tieferen Temperaturen verschoben werden. Neu wird der Deckbelag voraussichtlich an einem Wochenende im Juni 2018 unter Vollsperrung eingebaut. Die Vollsperrung wird frühzeitig angekündigt und entsprechende Umleitungen signalisiert. Die Zufahrt zum Industriegebiet ist von Holziken her jederzeit möglich.

Quelle: Kanton Aargau

Bilder: ZVG Kanton Aargau

6.12.2017