Fussgänger in Aarau angefahren und schwer verletzt

Der Mensch ist der Joker im Glücksspiel Evolution.

Manfred Poisel

Ein 34-Jähriger wurde auf einem Fussgängerstreifen in Aarau von einem Auto angefahren und schwer verletzt.

Ein 43-Jähriger fuhr am Mittwoch, 27. Dezember 2017, kurz nach 20 Uhr, auf der Rohrerstrasse in Aarau. Gleichzeitig überquerte ein 34-Jähriger mit einem Kickboard die Rohrerstrasse auf dem dortigen Fussgängerstreifen. Aus bisher noch nicht näher geklärten Umständen kam es zur Kollision. Der Fussgänger wurde durch die Wucht des Aufpralls weggeschleudert. Er erlitt schwere Verletzungen und musste ins Spital gebracht werden.

Zur Klärung der genauen Unfallumstände eröffnete die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eine Untersuchung. Die Kantonspolizei verzeigte den Automobilisten und nahm ihm den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

Gestern Morgen ereignete sich ebenfalls ein Verkehrsunfall mit einer Fussgängerin. Eine 23-Jährige wurde beim Überqueren der Landstrasse in Wettingen von einem Auto angefahren und verletzt. Sie musste mit einer Ambulanz ins Spital gebracht werden. Der 31-jährige Autofahrer wurde von der Polizei verzeigt.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

27.12.2017

Kantonspolizei Aargau

Kantonspolizei Aargau

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau