Fussgänger in Unterkulm angefahren und mittelschwer verletzt

Im Verkehrsgewühl der tausend Argumente ist die Ehre unsicher geworden wie der Fussgänger zur Hauptverkehrszeit.

Emil Gött

Ein Autofahrer kollidiert mit einem Fussgänger auf einem Fussgängerstreifen in Unterkulm. Der 18-Jährige wurde dabei mittelschwer verletzt. Gestern Abend touchierte ein Autofahrer einen Jugendlichen in Oberwil-Lieli. Dieser wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Ein Autofahrer am 8. Dezember 2017, um 6.20 Uhr, auf der Hauptstrasse in Unterkulm unterwegs. Er fuhr in Richtung Menziken. Auf Höhe der Bäckerei Gysi bemerkte er einen Fussgänger zu spät, welcher die Strasse auf dem Fussgängerstreifen überquerte, worauf es zur Kollision kam. Der 18-jährige Fussgänger erlitt dabei Beinverletzungen und musste mit einer Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Die Kantonspolizei verzeigte den Unfallfahrer und nahm ihm den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

Bereits gestern Abend ereignete sich in Oberwil-Lieli ein Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Jugendlichen. Der Schüler eilte vom Schulhaus her in Richtung Bushaltestelle. Dabei touchierte ein herannahendes Auto den 13-Jährigen. Dieser musste zur Kontrolle ins Spital gebracht werden.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

9.12.2017

Unterkulm – Fussgänger auf Zebrastreifen angefahren

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau