Innovative Geschäftsideen am StartUpForum Aargau ausgezeichnet

Viele Ideen enden im Geistesblitzableiter.

Thomas Häntsch

Urs Hofmann, Vorsteher Departement Volkswirtschaft und Inneres (DVI),

Urs Hofmann, Vorsteher Departement Volkswirtschaft und Inneres (DVI),

Bild ZVG Kanton Aargau

Im Beisein von Regierungsrat Urs Hofmann wurden am StartUpForum Aargau sechs Jungunternehmen ausgezeichnet. Die UBS und die Georg H. Endress Stiftung haben die Preisverleihung, die am Mittwoch in Brugg stattfand, gesponsert.

Auf dem Campus Brugg-Windisch fand am Mittwochabend das zweimal jährliche StartUpForum Aargau statt. Organisiert von der Standortförderung Aargau Services und dem IFJ Institut für Jungunternehmen, tauschten sich am Anlass potenzielle Gründer und Startups mit Vertreterinnen und Vertretern etablierter Unternehmen aus. In seiner Ansprache betonte Regierungsrat Urs Hofmann die Bedeutung innovativer Startups für die Wirtschaft. "Neue Geschäftsideen", so der Volkswirtschaftsdirektor, "schaffen Arbeitsplätze und sorgen für Schwung in der Wirtschaft." Gute Voraussetzungen für Startups zu schaffen, sei dem Kanton deshalb ein grosses Anliegen. Als konkrete Angebote für Jungunternehmen nannte Urs Hofmann die Standortförderung und das Hightech Zentrum Aargau.

Swiss Startup Challenge

Zum ersten Mal wurden die Gewinnerinnen und Gewinner der Swiss Startup Challenge am StartUpForum Aargau bekannt gegeben. Eine Fachjury aus Vertreterinnen und Vertretern der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW), der Wirtschaft und des Kantons Aargau wählte aus 100 Finalisten die besten Geschäftsideen in den Kategorien Wirtschaft und Technik aus. Die drei Erstplatzierten in der Kategorie "Wirtschaft" erhalten jeweils 8'000 Franken, gestiftet von der UBS Switzerland AG. In der Kategorie "Technik" sponsert die Georg H. Endress Stiftung das Preisgeld, 15'000 Franken für den ersten Rang und je 4'000 Franken für die beiden Zweitplatzierten.

Gewinner der Kategorie Wirtschaft: Watchadvisor AG (Plattform für Luxusuhren), Kumiko Kids (Herstellung von Kinderbekleidung aus Bambus) und Tendoo AG (Plattform für Kochrezepte)

Gewinner der Kategorie Technik: 1. waimanoo (Online-Umfragetool), 2. teatime.care (Onlineportal für die Gesundheit von Lehrpersonen), 2. T3Teq (Backup-Lösung)

Lebhafte Aargauer Startup-Szene

"Im Aargau hat sich in den letzten Jahren eine lebhafte Startup-Szene entwickelt", erklärte Florian Gautschi, der bei der Standortförderung Aargau für das StartUpForum Aargau verantwortlich ist. Das Forum sei die perfekte Plattform für den Austausch unter Gleichgesinnten. Und auch Stefan Philippi, Leiter der Fachstelle Swiss Startup Challenge ist des Lobes voll: "Sämtliche Preisträger haben sich dieses Jahr einem harten Wettbewerb stellen müssen und ihren Podestplatz zurecht verdient."

Quelle: Kanton Aargau

Bilder: ZVG Kanton Aargau

16.11.2017