Kriminaltouristen auf Diebestour in Oftringen und Baden gefasst

Sind die Eltern Narren, werden die Kinder Räuber.

Jüdisches Sprichwort

Die Polizei nahm gestern in Baden zwei jugendliche Rumäninnen und in Oftringen einen Georgier fest. Als Kriminaltouristen waren sie mutmasslich auf Diebestour.

Die Ladenaufsicht eines Warenhauses in Baden ertappte am Montagmittag, 11. Dezember 2017, drei Ladendiebinnen. Während die Stadtpolizei Baden deren zwei arretieren konnte, gelang einer dritten die Flucht. Die Unbekannte blieb trotz weiterer Fahndung verschwunden.

Die mutmasslichen Diebinnen waren gerade einmal 13 und 15 Jahre alt. Sie stammen aus Rumänien und haben keinen Wohnsitz in der Schweiz. Aufgrund des Verdachts, dass sie als Teil einer Bande auf Diebestour waren, nahm sie die Kantonspolizei Aargau nach Rücksprache mit der Jugendanwaltschaft fest.

Ebenfalls wegen eines Ladendiebstahls wurde die Polizei am Abend zu einem Baumarkt in Oftringen gerufen. Dort vermochte das Personal einen 22-jährigen Mann zurückzuhalten. Zusammen mit einem Komplizen hatte dieser Lasermessgeräte und Akkus im Wert von über 1'000 Franken entwendet. Der Mittäter konnte – wahrscheinlich mitsamt der Beute - unerkannt flüchten.

Die ausgerückte Regionalpolizei Zofingen übergab den Mann der Kantonspolizei Aargau, die ihn für weitere Ermittlungen festnahm. Der Georgier, der in Deutschland als Asylbewerber gemeldet ist, steht unter dringendem Verdacht, als Kriminaltourist zur Begehung von Ladendiebstählen in die Schweiz eingereist zu sein.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

13.12.2017

Kantonspolizei Aargau

Kantonspolizei Aargau

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau