Schneechaos und Verkehrsbehinderungen im Aargau

Die Kantonspolizei Aargau empfiehlt

Nehmen Sie sich genügend Zeit für den geplanten Arbeitsweg. Achten Sie auf angepasste Geschwindigkeit und wintertaugliche Fahrzeugausrüstung. Genügend Abstand hilft Ihnen auch, rechtzeitig abbremsen zu können.

Villigen – Auto  landet in Böschung

Villigen – Auto landet in Böschung

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau

Am Montagmorgen, 18. Dezember 2017 ereigneten sich zahlreiche Verkehrsunfälle auf Aargauer Strassen. Zwischen 06.00 Uhr und 09.00 Uhr erhielt die Kantonale Notrufzentrale (KNZ) insgesamt 20 Meldungen.

In den meisten Fällen kamen die Verkehrsteilnehmer bei schneebedeckten Strassen von der Fahrbahn ab und verursachten Selbstunfälle. Die meisten Unfallereignisse wurden aus den Bezirken Brugg und Zurzach gemeldet.

In einem Fall musste eine Ambulanzbesatzung für eine leicht verletzte Person beigezogen werden.

Mehrere Strassenabschnitte mussten wegen schwierig zu befahrenden Strassen vorübergehend gesperrt werden. Diesbezüglich wurden einige Feuerwehren zur Vornahme der Verkehrsumleitungen aufgeboten.

Die Unfälle, die sich zum Wochenstart auf Aargauer Strassen ereigneten, forderten bislang zwei Leichtverletzte. Die Polizei nahm insgesamt zirka 30 Meldungen von Verkehrsunfällen entgegen. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, bei winterlichen Strassenverhältnissen vorsichtig zu fahren und die Geschwindigkeit anzupassen.

Nach mehr als zwei Dutzend Unfallereignissen beruhigte sich die Lage auf den Aargauer Strassen gegen den Mittag. Die Kantonale Notrufzentrale (KNZ) nahm am Montag, 18. Dezember 2017 bis 15.00 Uhr insgesamt 30 Meldungen von Verkehrsunfällen entgegen.

Zwei Verletzte zu beklagen/Zeugenaufruf

In Villigen geriet ein auf der Mandacherstrasse fahrender 23-jähriger Automobilist um 06.35 Uhr von der Strasse und landete in einer Böschung. Der junge Schweizer zog sich leichte Verletzungen zu und musste ins Spital geführt werden.

In Berikon meldete sich um 11.15 Uhr eine 29-jährige Frau bei einer Arztpraxis. Sie erlitt Prellungen und Schürfungen, nachdem sie kurz vorher an der Corneliastrasse von einem Auto angefahren worden sei. Sie musste sich ärztlich behandeln lassen. Die Kantonspolizei klärt nun den Unfallhergang ab. Die Kantonspolizei sucht Augenzeugen, die den Unfall beobachten konnten (Stützpunkt Wohlen, Tel. 056 619 79 79)

Quelle: Kantonspolizei Aargau

19.12.2017

So kommen Sie auch sicher am Zielort an! Eine gute Fahrt - wünscht Ihnen Ihre Polizei

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau