Wohnungsbrand in Kleindöttingen wegen Akku-Aufladung?

Feuerwehr ist eine Organisation, die mit Wasser ruiniert, was die Flammen verschont haben.

Sprichwort

Am vergangenen Sonntag Abend brannte es in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Es wurde niemand verletzt. Die Brandursache wird abgeklärt.

Bei der Feuerwehr-Alarmzentrale 118 ging am Samstag, 25. November 2017, um 18 Uhr, die Meldung über einen Wohnungsbrand ein. Vom Brand betroffen war eine Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses am Margrethenweg in Kleindöttingen. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden vorsorglich evakuiert. Die Feuerwehr Böttstein-Leuggern hatte den Brand rasch unter Kontrolle.

Gemäss ersten Erkenntnissen steht eine technische Ursache in Zusammenhang mit dem Laden eines Akkus als Brandursache im Vordergrund.

Beim Brand wurde niemand verletzt. Der Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Franken geschätzt.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

28.11.2017