Bellikon: Alkoholosierter Automobilist verunfallt

Matthias Müller

Vor allem von Weinbauern erwarte ich vermehrt Gesuche für Unterstützung.

Matthias Müller, Leiter Aargauer Amt für Landwirtschaft

Bellikon Verkehrsunfall

Bellikon Verkehrsunfall

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau

Deutlich alkoholisiert verlor ein Automobilist am Montag Abend in Bellikon die Herrschaft über sein Auto. Dieses prallte gegen eine Mauer. Der Fahrer wurde leicht verletzt.

In einem Lieferwagen fuhr der 59-jährige Schweizer am Montag, 14. Mai 2018, um 19.15 Uhr auf der Badenerstrasse von Remetschwil her in Richtung Bellikon. Eingangs Dorf geriet er in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Danach kam der Renault von der Strasse ab und prallte gegen die angrenzende Mauer. Gleichzeitig rammte der Wagen eine Strassenlampe. Schleudernd überquerte das Fahrzeug dann abermals die Strasse und kollidierte schliesslich mit der Mauer der gegenüberliegenden Kapelle.

Der Verunfallte erlitt Rippenprellungen sowie eine Schramme am Kopf. Eine Ambulanz brachte ihn ins Spital.

Am Lieferwagen entstand Totalschaden. Auch die Strassenlampe wurde so stark beschädigt, dass sie ersetzt werden muss.

Wie sich zeigte war der 59-Jährige deutlich alkoholisiert. Der Atemlufttest ergab einen Wert von über 0.7 mg/L, was rund 1.4 Promille entspricht. Die Kantonspolizei Aargau nahm ihm den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

16.5.2018