Birmenstorf/A1: Zwei Personen bei Unfall verletzt

Es ist wirklich unglaublich, wie schnell sich heutzutage die Menschen nahekommen. Zumindest, wenn sie mit ihren Autos unterwegs sind.

Ernst Ferstl

Birmenstorf A1 - Unfall

Birmenstorf A1 - Unfall

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau

Von einem anderen Wagen abgedrängt verlor eine Automobilistin gestern Morgen auf der A1 die Herrschaft über ihr Auto. Dieses prallte gegen die Leitplanke. Die beiden Insassinnen wurden verletzt. Die Polizei sucht das andere beteiligte Auto und Augenzeugen.

In einem grauen Alfa Romeo waren die beiden Frauen am Donnerstagmorgen, 1. Februar 2018, auf der A1 in Richtung Zürich unterwegs. Die Lenkerin fuhr auf dem Normalstreifen, als um 10.35 Uhr kurz vor dem Anschluss Baden-West ein anderes Auto vom ersten Überholstreifen nach rechts schwenkte. Dadurch wurde die Alfa-Fahrerin abgedrängt, wobei sie die Kontrolle über das Auto verlor. Dieses überquerte schleudernd alle Fahrstreifen und prallte anschliessend gegen die Mittelleitplanke.

Die 67-jährige Lenkerin und ihre 78-jährige Beifahrerin wurden beide leicht bis mittelschwer verletzt. Am Auto entstand Totalschaden. Auch die Leitplanke wurde beschädigt.

In der Zwischenzeit war das andere Auto ohne anzuhalten weitergefahren. Es handelt sich um einen weissen oder silberfarbenen Kleinwagen. Die Mobile Polizei in Schafisheim (Telefon 062 886 88 88) sucht dessen Lenkerin oder Lenker sowie Augenzeugen.

Der Unfall führte in Richtung Zürich zu Verkehrsbehinderungen und etwas Rückstau. Die Unfallstelle war um 11.30 Uhr geräumt.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

2.2.2018