Höherer Gewinn bei Hypothekarbank Lenzburg

Reich ist man erst dann, wenn man sich in seiner Bilanz um einige Millionen Dollar irren kann, ohne dass es auffällt.

Jean Paul Getty

Hypothekarbank Lenzburg

Hypothekarbank Lenzburg

Bild ZVG Hypothekarbank Lenzburg

Erfolgreiches Jahr für die Hypothekarbank Lenzburg: Der Gewinn stieg 2017 um 4,7 Prozent auf 77,3 Millionen Franken.

Hauptgeschäft bleiben die Hypotheken: Ausstehend sind Hypotheken im Wert von 3.9 Mrd. Franken (+ 4,3 Prozent). Das gute Geschäftsjahr freut auch die Aktionäre: Sie sollen eine Sonderdividende von 40 Franken anlässlich des 150-Jahr-Jubiläums erhalten.

Die Hypothekarbank setzt weiter auf die Digitalisierung. Diese Investitionen führten auch zu einer Zunahme der Investitionen und damit des Geschäftsaufwands. Der Sachaufwand nahm auch deswegen um fast 14 Prozent zu, wie es von der Bank in einer Mitteilung heisst.

Bei den Hypotheken gibt sich die Hypothekarbank Lenzburg trotz wiederum steigender Hypothekarforderungen wachsam. Die tiefen Zinsen führten weiterhin zu einer regen Bautätigkeit. Aufgrund der Zunahme der leeren Wohnungen sei man aber zurückhaltend, heisst es von der Bank.

Quelle: SRF

15.1.2018