Obersiggenthal: Brand in Mehrfamilienhaus ausgebrochen

Wer dem Feuer näher ist, dem wird schneller warm.

Ungarisches Sprichwort

Kantonspolizei Aargau

Kantonspolizei Aargau

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau

In der Nacht brach im Untergeschoss eines Mehrfamilienhauses ein Brand aus. Es wurde niemand verletzt. Die Brandursache ist noch unbekannt. Der Sachschaden beträgt einige 10'000 Franken.

Vom Brand betroffen war ein Mehrfamilienhaus an der Landstrasse in Rieden/Obersiggenthal. Eine Bewohnerin bemerkte am Sonntag, 11. März 2018, um 1.15 Uhr, Rauch im Treppenhaus. Umgehend rief sie die Feuerwehr-Alarmzentrale 118 an.

Den Feuerwehren Obersiggenthal und Untersiggenthal gelang es den Brand rasch zu löschen. Die Bewohner wurden vorsorglich evakuiert. Es wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf einige zehntausend Franken.

Nach bisherigen Erkenntnissen brach der Brand im Untergeschoss im Bereich von Zeitungsbündeln aus. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung dieser eingeleitet.

Ebenfalls brannte es in Rheinfelden. Dort wurde am Samstag, 10. März 2018, um 16.30 Uhr, gemeldet, dass in einem Clubhaus bei den Schrebergärten ein Brand ausgebrochen war. Die Feuerwehr konnte diesen rasch löschen. Es wurden keine Personen verletzt. Der Sachschaden dürfte mehrere tausend Franken betragen. Die Brandursache ist zurzeit noch unklar und wird durch die Kantonspolizei abgeklärt.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

12.3.2018