Polizei zog alkoholisierte Autofahrer aus dem Verkehr

Beflügelt vom Alkohol am Steuer ist man dem Himmel so nah.

Erwin Koch

Wer trinkt fährt nicht

Wer trinkt fährt nicht

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau

Die Kantonspolizei stellte bei ihren Verkehrskontrollen wiederholt Verkehrsteilnehmer fest, die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss am Steuer sassen. Seit Samstagmorgen verzeichnete die Polizei über ein Dutzend Fälle. In einem Fall war ein Fehlbarer zudem trotz Entzug des Führerausweises verzeigt worden.

Seit Samstagmorgen, 27. Januar 2018 zog die Kantonspolizei Aargau über ein Dutzend Fahrzeuglenker aus dem Verkehr, welche ihr Auto unter Alkohol- oder Drogeneinfluss gelenkt hatten.

Fünfmal zeigte der Atemlufttest einen Wert von 0,25 mg/l bis 0,4 mg/l. Bei sechs Kontrollen betrug der festgestellte Wert über 0,4 mg/l (Höchstwert 0,6 mg/l).

Der Automobilist mit dem Höchstwert war zudem trotz Entzug des Führerausweises und mutmasslich unter Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs.

Weitere zwei Verkehrsteilnehmer wurden nach positivem Drogenschnelltest zur Blutentnahme geführt.

Wer fährt, trinkt nicht!

Die Ahndung von Fahrunfähigkeit im Strassenverkehr wird weiterhin ein verkehrspolizeilicher Schwerpunkt der der Tätigkeit der Kantonspolizei bleiben.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

29.1.2018