Seengen: Gefährlicher Unfug

Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich.

Wilhelm Busch

Seengen - Gefährlicher Unfug

Seengen - Gefährlicher Unfug

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau

Unbekannte rissen in der Nacht etliche Randleitpfosten aus und warfen einen steinernen Sockel auf die Fahrbahn. Ein Auto kollidierte damit und wurde beschädigt. Die Kantonspolizei sucht Augenzeugen.

Beim Steinblock von der ungefähren Grösse einer Schuhschachtel handelte es sich um den Sockel eines Randleitpfostens. Dieser befand sich auf der Hauptstrasse zwischen Seengen und Boniswil im Ausserortsbereich. Der Pfosten selber lag auf der Gegenfahrbahn. Ein Automobilist war am Sonntag, 18. Februar 2018, um 23 Uhr auf dieser Strecke unterwegs und kollidierte mit dem kaum sichtbaren Hindernis. Am Volvo entstand beträchtlicher Schaden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Die gerufene Patrouille der Kantonspolizei Aargau stellte in der Folge fest, dass Unbekannte entlang der Hauptstrasse diverse Randleitpfosten ausgerissen und in die Wiese geworfen hatten.

Dem Autofahrer waren kurz vor der Kollision drei Jugendliche aufgefallen, welche auf dem Trottoir in Richtung Seengen gingen. Ob es sich dabei um die Täterschaft handelte, ist unklar. Die für den Fall zuständige Kantonspolizei in Wohlen (Telefon 056 619 79 79) sucht Augenzeugen.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

20.2.2018