Tödlicher Arbeitsunfall in Wettingen

Im Schnellzug des Lebens gibt es keine Notbremssysteme.

Franz Friedrich Kovacs

Kantonspolizei Aargau

Kantonspolizei Aargau

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau

Mitarbeiter einer Drittfirma führten beim Bahnhof Wettingen Arbeiten aus. Dabei wurde ein Mann durch einen Stromschlag tödlich verletzt. Ein zweiter Arbeiter erlitt Verbrennungen und musste ins Spital gebracht werden.

Zwei Arbeiter führten am Freitag, 9. März 2018, Arbeiten beim Bahnhof Wettingen durch. Dabei wurde um zirka 14.30 Uhr ein 27-jähriger Ungare durch einen Stromschlag tödlich verletzt. Ein weiterer 32-jähriger deutscher Arbeiter erlitt durch den Stromschlag Verbrennungen und musste mit einer Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen dürften die beiden Arbeiter mit einer Leiter hantiert haben, welche in die Nähe der Fahrleitung geriet. Dabei dürften die Arbeiter einen Stromschlag erlitten haben. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur genauen Klärung der Umstände eingeleitete. Die Staatsanwaltschaft Baden eröffnete eine Untersuchung.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

11.3.2018

Frohes Wochenende

Frohes Wochenende

Bild created by Artillerie-Verein Zofingen