Windisch: Kollision mit Fussgängerin

Es ist wirklich unglaublich, wie schnell sich heutzutage die Menschen nahekommen. Zumindest, wenn sie mit ihren Autos unterwegs sind.

Ernst Ferstl

Kantonspolizei Aargau

Kantonspolizei Aargau

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau

Ein 43-jähriger Automobilist erfasste am Sonntag in Windisch eine Fussgängerin. Sie überquerte den Fussgängerstreifen mit einem Kinderwagen. Die junge Frau wurde verletzt ins Spital gebracht, das mehrere Wochen alte Baby blieb unverletzt.

Am Sonntagabend, 18. Februar 2018, 20.10 Uhr fuhr ein Automobilist auf der Hauserstrasse in Richtung Windisch. Beim Gemeindehaus Windisch beabsichtigte eine Fussgängerin mit einem Kinderwagen über den Fussgängerstreifen die Strasse zu überqueren. Folglich erfasste der BMW-Fahrer, ein 43-jähriger Kroate aus dem Bezirk Baden, die Frau, wobei sie zu Boden schleuderte und der Kinderwagen kippte.

Die Fussgängerin, eine 25-jährige Schweizerin wurde verletzt und musste ins Spital gebracht werden. Sie dürfte leichte Verletzungen erlitten haben. Das Mädchen, welches erst wenige Wochen alt ist, blieb unverletzt.

Die Kantonspolizei Aargau klärt nun den Unfallhergang ab.

Zur Abklärung des Verdachts auf Führen eines Fahrzeuges unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss hat die Kantonspolizei im Auftrag der zuständigen Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinuntersuchung angeordnet. Zudem nahm sie dem Lenker den Führerausweis vorläufig ab.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

20.2.2018