Ayad Akthars «Geächtet» (Disgraced) im Zofinger Stadtsaal

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbar nicht gefällt.

Friedrich Schiller (Wilhelm Tell)

Patrick Khatami

Patrick Khatami

Foto Robert Becker – Bild ZVG Patrick Khatami

Mit dem Pulitzer-Preis für Theater ausgezeichnet, sorgt dieses Stück weltweit für Gesprächsstoff: Ein Moslem, der seine Herkunft verachtet, ein Jude, der Political Correctness über alles stellt, eine aufgestiegene Afroamerikanerin im Karriere-Rausch und eine weisse Christin, die der Kunst des Islams verfallen ist, treffen sich zum Abendessen in der schicken Upper-East-Side-Wohnung des einen Paares.

Das Konfliktpotenzial dieses Settings ist gross. (Vor-) Urteile und Weltanschauungen der vier sehr unterschiedlichen Menschen kommen zum Vorschein, die Diskussionen werden hitziger. Mal subtil und witzig, mal nachdenklich, mal aggressiv – immer geht es darum, die eigene Meinung zu hochaktuellen Themen wie Integration, alltäglichem Rassismus und Terrorismus zu hinterfragen, in einer multikulturellen Welt, in der es noch immer an adäquaten Antworten auf die gestellten Fragen fehlt.

Schauspiel von Ayad Akthar

Deutsch von Barbara Christ

Ausgezeichnet mit dem Pulitzer-Preis für Theater 2013

Regie Karin Boyd

Mit Natalie O’Hara, Patrick Khatami u. a.

Koproduktion mit Schauspielbühnen in Stuttgart, Altes Schauspielhaus Thespiskarren

Donnerstag, 22. März 2018 – 20 Uhr – Stadtsaal Zofingen

Preise und Vorverkauf

CHF 46.– /40.– (Schüler/Studenten/Kulturlegi CHF 23.– /20.–)

www.starticket.ch, Tel. 0900 325 325 (CHF 1.19/Min. ab Festnetz) und alle Starticket-Vorverkaufsstellen oder Stadtbüro Zofingen

Weitere Aufführung: Mi 21. März Stadttheater Olten

Quelle: Musik & Theater Zofingen

11.3.2018

Frohes Wochenende

Frohes Wochenende

Bild created by Artillerie-Verein Zofingen