Kantonspolizei Aargau: Vorsicht vor Einbrechern!

Du findest in der Dunkelheit keine Helden.

Aristophanes

Poli rät

Poli rät

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau

Am vergangenen Wochenende waren Einbrecher im Aargau vermehrt aktiv. Die Kantonspolizei Aargau mahnt zu erhöhter Wachsamkeit und rät, die eigenen Schutzvorkehrungen zu überprüfen.

Mit der Umstellung auf Winterzeit sind vermehrt Einbrecher aktiv, die im Schutz der frühen Dunkelheit in Wohnhäuser eindringen. Dementsprechend ist die Zahl der Einbrüche in den letzten Wochen auch im Aargau angestiegen. Häuften sich diese Straftaten zunächst in einem vergleichsweise bescheidenen Rahmen, muss die Kantonspolizei Aargau für das vergangene Wochenende eine markante Steigerung feststellen. So verzeichnete sie zwischen Freitagabend und Montagmorgen rund 20 Einbrüche.

In vielen Fällen waren die Einbrecher tatsächlich in den frühen Abendstunden am Werk. Die Tatorte liegen vor allem in Gemeinden entlang der Autobahn. Häufig verschafften sich die Täter Zugang zum Hausinnern, indem sie die Balkon- oder Terrassentüre aufbrachen. Sie erbeuteten Bargeld, Schmuck und Uhren.

Allgemein bewegt sich die Zahl der Einbrüche im Aargau immer noch deutlich unter dem Niveau der Vorjahre. Erfahrungsgemäss besteht aber noch mindestens bis Weihnachten ein erhöhtes Einbruchsrisiko. Die Kantonspolizei Aargau mahnt daher zu verstärkter Wachsamkeit.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

21.11.2017

Vor Einbruch schützen