Vernissage «Mittelalterliche Bücherschätze» und Verabschiedung von Cécile Vilas

Mittelalterliche Bücherschätze in Zofingen

Fac simile – Mach es ähnlich.

Aus dem Lateinischen

Nicht zu verwechseln mit

Fuck smilie

aus dem Englischen

Speyerer Evangelistar, entstanden ca. 1220

Bild ZVG Stadt Zofingen

Cécile Vilas

Cécile Vilas

Bild ZVG Memoriav

Die Stadtbibliothek Zofingen eröffnet am Montag, 26. Februar 2018, um 18:30 Uhr die Ausstellung «Mittelalterliche Bücherschätze im Faksimile», in Zusammenarbeit mit dem auf die Herstellung spektakulärer Faksimiles spezialisierten Quaternio-Verlag. Anlässlich der Vernissage verabschiedet sich die Leiterin des Bereichs Kultur und der Stadtbibliothek, Cécile Vilas.

Ein «Faksimile» (aus dem Lateinischen «Fac simile» – «Mach es ähnlich») ist eine kunstvolle Reproduktion eines wertvollen Handschriften-Originals, das meistens, fernab der Öffentlichkeit, aufbewahrt wird. Dank den «Faksimiles» können heutzutage mittelalterliche Bücherschätze wie beispielsweise Chroniken in einer originalgetreuen Nachbildung auch von einem grösseren Publikum bewundert werden.

Die im Mittelalter hergestellten Handschriften waren oft reich illustriert, sodass wir heute – im Faksimile – die strahlenden Bilderwelten dieser Bücher und einer weit zurückliegenden Zeit nacherleben können.

Der Luzerner Quaternio-Verlag hat sich auf die Herstellung von Faksimiles spezialisiert. In der Ausstellung in der Stadtbibliothek Zofingen werden verschiedene Repliken von mittelalterlichen Handschriften zu bewundern sein, wie beispielsweise der «Heilsspiegel aus dem Kloster Einsiedeln», aber auch Meisterwerke aus ganz Europa, wie das «Evangelistar (Evangelienbuch) aus Speyer» oder das «Gebetbuch der Maria von Medici».

Die Stadtbibliothek besitzt in ihrem historischen Buchbestand mit der Handschrift «Isidor von Sevilla» ebenfalls ein Original aus dem Mittelalter, aber auch eine kleine Sammlung ganz unterschiedlicher «Faksimiles», von denen einige Exemplare gezeigt werden.

Im Rahmen der Vernissage wird sich die Stadtbibliothekarin und Leiterin Bereich Kultur, Cécile Vilas, offiziell verabschieden. Veranstaltungen für alle Altersklassen in der Bibliothek und im Stadtsaal, aber auch die Vermittlung des historischen Buches waren Schwerpunkte ihrer zehnjährigen Tätigkeit in Zofingen.

Die Vernissage steht allen interessierten Personen offen. Die Ausstellung kann bis zum 28. April 2018 besucht werden.

Quelle: Stadt Zofingen

20.2.2018