Neue Hemden braucht das Land

Ursula Liebhard vom Talenthaus Zofingen

Talenthaus Zofingen

Altes und neues Handwerk wird bei uns wieder zum Leben erweckt.

Ursula Liebhard

Talenthaus Zofingen

Hemden Artillerie-Verein Zofingen

Hemden Artillerie-Verein Zofingen

Bild ZVG Artillerie-Verein Zofingen

Es kommt die Zeit, in der alles entflieht, und das Rot der Wangen in die Nase zieht. Sagt ein altes Sprichwort. In etwa passierte genau dies mit den Vereinshemden des Vorstands vom Artillerie-Verein Zofingen. Unzählige Male getragen und gewaschen, entwickelte sich das knallige Hemdkragen-Rot der Artillerie, der Stadt Zofingen und last but not least von Marlboro je länger je mehr zu einem Lachsrot. Nichts gegen Lachs. Ein wunderbarer Fisch und eine ebenso köstliche Speise. Aber einen Lachs am Hemdkragen mit sich rumzutragen ist nicht jedermanns Sache. Sieht auch nicht wirklich toll und sexy aus.

So orderte der Artillerie-Verein Zofingen bei Ursula Liebhard vom Talenthaus in Zofingen neue Hemden. Zügig wie gewohnt nahm sich Ursula Liebhard der Bestellung an. Als ersten Schritt forderte sie ein digitalisiertes Logo mit den exakten Farben vom Artillerie-Verein Zofingen an. Das musste erst einmal erstellt werden. Doch als Ursula, die ihre Leidenschaften mit Sticken, Stricken und Häkeln umschreibt, endlich im Besitz der digitalen Datei war, machte sie sich flugs an die Arbeit. Mit Computertechnik vom Feinsten und ihrer rasend schnellen Zehn-Nadel-Stickmaschine von Brother erledigte die Inhaberin vom Talenthaus Zofingen den Auftrag in Rekordzeit zur vollsten Zufriedenheit des Vorstandes vom Artillerie-Verein Zofingen. Marc Nyfeler, Präsident des Artillerie-Vereins Zofingen, war jedenfalls begeistert: «Super. Tolle Arbeit. Lachsbrötli gehören in den Magen und nicht auf den Hemdkragen!»

Zofingen, 3.5.2018

Marc Nyfeler, Präsident Artillerie-Verein Zofingen

Lachsbrötli gehören in den Magen und nicht auf den Hemdkragen!

Marc Nyfeler, Präsident Artillerie-Verein Zofingen