Aargau: Mehrere Schnellfahrer durch Polizei gestoppt

Forrest Gump

Dumm ist, wer dumme Sachen macht.

Forrest Gump

Geschwindigkeitskontrolle

Geschwindigkeitskontrolle

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau

Die Kantonspolizei führte am Freitag und Samstag Geschwindigkeitskontrollen im Ausserortsbereich durch. Dabei stoppte sie mehrere Schnellfahrer. Der Schnellste, ein 20-jähriger Neulenker, wurde mit 140 km/h bei Würenlos erfasst.

Am Freitag, 04. September 2020 und Samstag, 05. September 2020 führte die Kantonspolizei an verschiedenen Kontrollstellen Geschwindigkeitskontrollen im Ausserortsbereich durch. Diese führte sie mit ihrem Lasermessgerät durch.

Mehrere Führerausweisabnahmen vollzogen

Am Freitagnachmittag stoppte die Polizei drei Autofahrer, die in Würenlos an der Furttalstrasse gemessen wurden. Ein 20-jähriger Neulenker, ein Schweizer aus dem Bezirk Zofingen, wurde mit 140 km/h (anstelle der erlaubten 80 km/h) erfasst. Die Geschwindigkeitsüberschreitung beträgt 56 km/h. Die Kantonspolizei nahm ihm den Führerausweis auf Probe vorläufig ab.

Die beiden weiteren Schnellfahrer fuhren mit 114 km/h und 115 km/h. Sie müssen mit einem Führerausweisentzug durch die Administrativbehörde rechnen.

Zwischen Tegerfelden und Würenlingen stoppten die Kantonspolizisten am Samstag weitere vier Schnellfahrer mit Geschwindigkeiten von 114 km/h bis 132 km/h. Einer der Schnellfahrer, ein 42-jähriger Kosovare, stand zudem unter Einfluss von Alkohol (Atemlufttest von über 0,3 mg/l). In zwei Fällen nahm die Polizei den Führerausweis an der Kontrollstelle ab.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

6.9.2020

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.