78-jährige Autolenkerin überholt in Ennetbaden im Kreisverkehr und verursacht Unfall

Steffen Geiger, Verkehrsmediziner

Die meisten klammern sich an ihren Fahrausweis.

Steffen Geiger, Verkehrsmediziner

Eine 78-jährige Autolenkerin überholte im Kreisverkehr ein anderes Auto wobei es zur seitlichen Kollision kam. Infolge dessen, gab die Fahrzeuglenkerin Gas, überfuhr die Mittelinsel auf der gegenüberliegenden Seite und kollidierte mit einem entgegenkommenden Fahrradlenker. Den Führerausweis musste die Lenkerin abgeben.

Der Unfall ereignete sich am Mittwoch, 19. August 2020, kurz vor 15 Uhr, in Ennetbaden. Von Baden herkommend fuhr eine 78-jährige Autolenkerin in einer Fahrzeugkolonne in Richtung Ennetbaden. Im Kreisverkehr wollte sie sodann, aus noch unbekannten Gründen, das vorausfahrende Auto überholen. Dabei kam es zur seitlichen Kollision. Infolge dessen gab die Lenkerin plötzlich übermässig Gas, überfuhr die Mittelinsel auf der gegenüberliegenden Seite und kollidierte mit einem korrekt entgegenkommenden Fahrradlenker. Dieser konnte sich dank viel Glück auf den Beinen halten und zog sich lediglich ein paar Schürfungen zu.

Die Autolenkerin musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden. Der Fahrradlenker begab sich selbstständig in ärztliche Kontrolle.

An den beiden beteiligten Fahrzeugen sowie am Fahrrad entstand Sachschaden.

Die genauen Umstände, wie es zum Unfall kommen konnte, wird nun durch die Kantonspolizei Aargau abgeklärt. Die Lenkerin musste ihren Führerausweis, zu Handen der Entzugsbehörde abgeben.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

20.8.2020

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.