Aargau: Zwei Kollisionen aufgrund von Vortrittsmissachtungen

Manfred Poisel

Der Mensch ist der Joker im Glücksspiel Evolution.

Manfred Poisel

Sowohl in Unterkulm wie auch in Oberwil-Lieli ereigneten sich fast identische Verkehrsunfälle zwischen Personenwagen. Verletzt wurde niemand. Es entstand jedoch erheblicher Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen.

Am 30.08.2020, kurz vor 09.00 Uhr, erhielt die Kantonale Notrufzentrale fast zeitgleich die Meldungen über Verkehrsunfälle in Unterkulm sowie in Oberwil-Lieli.

Unterkulm

Eine 67-jährige Porsche-Fahrerin aus dem Kanton Aargau fuhr in Unterkulm auf der Hauptstrasse in Richtung Teufenthal. Im Kreuzungsbereich Winkelstrasse/Hauptstrasse bog ein 25-jähriger PW-Lenker aus der Region auf die Hauptstrasse ein. Dabei kollidierte dieser seitlich-frontal mit der korrekt fahrenden Porsche-Lenkerin. Beide Personen blieben unverletzt. Es entstand an den Fahrzeugen jedoch erheblicher Sachschaden in der Höhe von zirka CHF 25'000.00.

Oberwil-Lieli

In Oberwil-Lieli fuhr eine 31-jährige Ukrainerin mit einem Mercedes auf der Lielistrasse und mündete auf die Berikonerstrasse ein. Dabei dürfte sie den von links kommenden und vortrittsberechtigten 36-jährigen Ford-Fahrer aus der Region übersehen haben. Es kam ebenfalls zu einer seitlich-frontalen Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Glücklicherweise blieben auch bei diesem Unfall alle Beteiligten unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich in diesem Fall auf zirka CHF 30'000.00

Die Kantonspolizei Aargau hat in beiden Fällen die Ermittlungen zur Klärung der genauen Unfallhergänge aufgenommen. Die Fahrzeuge waren teilweise nicht mehr fahrbar und mussten mittels Abschleppunternehmen abtransportiert werden.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

30.8.2020

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.