Aargauer Grossrats- und Regierungsratswahlprotokolle zur Genehmigung empfohlen

Otto von Bismarck

Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd.

Otto von Bismarck

Kanton Aargau

Kanton Aargau

Bild ZVG Kanton Aargau

Die Gesamterneuerungswahlen des Grossen Rats und des Regierungsrats für die Amtsperiode 2021/2024 wurden korrekt durchgeführt. Die Wahlaktenprüfungskommission hat die Wahlprotokolle geprüft und empfiehlt diese zur Genehmigung.

Die grossrätliche Wahlaktenprüfungskommission (WAHL) hat an ihrer Sitzung vom 26. November 2020 die Wahlprotokolle der Regierungsrats- und der Grossratswahlen vom 18. Oktober 2020 geprüft. Die Kommission sprach dem Kantonalen Wahlbüro ein grosses Lob aus. Sie bedankte sich für die in einer leicht verständlichen Sprache verfasste Wahlanleitung. Im Web war zusätzlich ein Video abrufbar, das die Grossrats- und Regierungsratswahlen kurz und einfach erklärte. Die Wahlen wurden vorbildlich organisiert und durchgeführt.

Sitzverteilung nach System des "Doppelten Pukelsheim"

Bereits zum dritten Mal erfolgte die Sitzzuteilung im Kanton Aargau nach dem doppelt proportionalen Sitzzuteilungsverfahren "Doppelter Pukelsheim". Die Zuteilung der Mandate an die Bezirke erfolgte bereits im Vorfeld gestützt auf die Bevölkerungszahl vom 30. Juni 2019, also dem Vorjahr. Die konkrete Sitzverteilung wurde nach Vorliegen sämtlicher Gemeindeergebnisse mittels einer mathematischen Formel berechnet.

Die Wahlaktenprüfungskommission stimmte den beiden Geschäften einstimmig zu.

Der Grosse Rat wird die Regierungsratswahlprotokolle im Dezember 2020 und die Grossratswahlprotokolle im Januar 2021 beraten.

Quelle: Kanton Aargau

1.12.2020

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.