Aargauer Regierungsrat beantragt Ersatzwahl von Kurt Bobst für den Bankrat der Aargauischen Kantonalbank

Italienisches Sprichwort

Wer schläft, fängt keine Fische.

Italienisches Sprichwort

Aargauische Kantonalbank

Aargauische Kantonalbank

Bild ZVG AKB

Seit Mitte 2019 besteht eine Vakanz im Bankrat der Aargauischen Kantonalbank. Der Regierungsrat beantragt dem Grossen Rat daher die Wahl des Aargauers Kurt Bobst als neues Mitglied für den Bankrat.

Mitte 2019 trat Peter Suter aus dem Bankrat der Aargauischen Kantonalbank (AKB) zurück, um sein Amt als Verwaltungsratspräsident der Kantonsspital Aarau AG (KSA) anzutreten. Für die Wiederbesetzung des freigewordenen Sitzes suchte der Bankrat eine Person mit einem qualifizierten beruflichen Leistungsausweis mit unternehmerischer Ausprägung und der grundsätzlichen Bereitschaft, zu einem späteren Zeitpunkt allenfalls das Bankratspräsidium übernehmen zu können. Aufgrund der Amtszeitbeschränkung wird der aktuelle Bankratspräsident, Dieter Egloff, Ende 2022 aus dem Bankrat ausscheiden.

Regierungsrat beantragt Wahl von Kurt Bobst

Als neues Mitglied des Bankrats beantragt der Regierungsrat dem Grossen Rat die Wahl von Kurt Bobst (55) aus Holziken AG. Der heute selbstständige Unternehmensberater war von 2008 bis Ende 2019 CEO des Energieunternehmens REPOWER AG. Davor war er Leiter des Geschäftsbereichs Energy Consulting sowie Leiter der Geschäftseinheit Schweiz bei der PÖYRY AG. Kurt Bobst ist Mitglied mehrerer Verwaltungsräte und verfügt über einen ausgezeichneten Leistungsausweis und langjährige Erfahrung in strategischer Unternehmensführung.

Aufgrund seines beruflichen Werdegangs und seiner Persönlichkeit entspricht Kurt Bobst dem Anforderungsprofil sehr gut und ergänzt den Bankrat bestens. Abklärungen bei der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) haben ergeben, dass keine gewährsrelevanten Einwände gegen eine Wahl von Kurt Bobst bestehen.

"Kurt Bobst hat eine umfassende Erfahrung in grösseren, unterschiedlich zusammengesetzten Gremien und Unternehmen. Der Regierungsrat ist überzeugt, dass er als starke und integre Persönlichkeit über die Kompetenz zur Führung einer Bank verfügt. Seine Person verspricht Kontinuität und ermöglicht es der AKB, den eingeschlagenen erfolgreichen Weg weiter zu verfolgen", so Landammann und Finanzdirektor Markus Dieth.

Quelle: Kanton Aargau

18.9.2020

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.