Bettwil: Unfall mit Peugeot – Keine Personen vor Ort

Bettwil: Unfallfahrer konnte ermittelt werden

Der verantwortliche Automobilist, welcher am Dienstagmorgen bei Bettwil einen Selbstunfall verursachte, konnte durch die Kantonspolizei ermittelt werden. Der 23-jährige Schweizer aus der Region war ohne Führerausweis unterwegs und lenkte das Unfallauto ohne Kontrollschilder und Versicherungsschutz.

Die Ermittlungen der Kantonspolizei führten am Dienstag zu einem 23-jährigen Schweizer aus dem Bezirk Lenzburg. Am Nachmittag gelang es, ihn zur Sache zu befragen. Der junge Mann gestand ein, der verantwortliche Lenker des nicht immatrikulierten Peugeots gewesen zu sein. Trotz Entzug des Lernfahrausweises und ohne Versicherungsschutz führte er die Fahrt am frühen Morgen aus. Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten hat ein Verfahren eingeleitet. Zudem wurde eine Blut- und Urinentnahme angeordnet.

Der Beschuldigte muss sich nun wegen diverser Strassenverkehrsgesetz-Widerhandlungen verantworten.

Ein Unfallfahrer, welcher am frühen Dienstagmorgen, 30. Juni 2020 in Bettwil mit einem nicht immatrikulierten Auto verunfallte, entfernte sich von der Unfallstelle, bevor die Polizei aufgeboten wurde.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

1.7.2020

Forrest Gump

Dumm ist, wer dumme Sachen macht.

Forrest Gump

Bettwil Unfall

Bettwil Unfall

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau

Am frühen Dienstagmorgen rückte die Polizei nach Bettwil aus, wo ein verunfalltes, beschädigtes Auto zurückblieb. Das Fahrzeug war nicht mit Kontrollschildern versehen und aktuell auch nicht immatrikuliert. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Am frühen Dienstagmorgen, 30. Juni 2020, kurz vor 04.00 Uhr ging bei der Kantonalen Notrufzentrale in Aarau die Meldung ein, wonach ein beschädigtes Auto in Bettwil, Nahe Muristrasse bei der ehem. Militäranlage zurückgeblieben sei. Rasch rückten mehrere Polizeipatrouillen an den Ereignisort aus.

Vor Ort trafen die Polizisten auf einen beschädigten, nicht immatrikulierten Peugeot. Dieser dürfte frontal gegen Steinblöcke geprallt sein. Umgehend wurde eine Fahndung nach den möglichen Insassen ausgelöst. Dazu wurde auch ein Diensthund der Kantonspolizei aufgeboten.

Bislang konnte keine Person ermittelt werden. Wer den Selbstunfall verursacht, ist noch unklar.

Kantonspolizei hat Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen

Die Mobile Polizei in Schafisheim (Tel. +41 62 886 88 88) sucht Personen, die Hinweise zum Unfallereignis oder dem beteiligten Fahrzeug machen können. Sie klärt ab, unter welchen Umständen das Auto am Ereignisort verunfallte.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

30.6.2020

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.