Bundesamt für Informatik und Telekommunikation: Agile Organisation und Digitalisierung

Wolfgang J. Reus

Und dann war da noch der schlechte Software-Ingenieur aus der Daten-Sicherung: Er kroch auf allen Viren.

Wolfgang J. Reus

Das Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) hat eine Transformationsinitiative gestartet: Als erster Schritt wird eine neue Geschäftsleitungsstruktur eingeführt. Damit schafft das BIT die Grundlage, um die Departemente und Ämter bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse optimal zu unterstützen.

Der Auftrag des Bundesrates an die Bundesverwaltung, die Erwartung der Politik, der Bürgerinnen und Bürger sowie der Unternehmen sind eindeutig: Sie alle möchten eine digitalisierte Verwaltung. Für die Bundesverwaltung heisst das, dass die meisten Prozesse der Verwaltungseinheiten in den kommenden Jahren digitalisiert werden.

Im Umfeld des BIT stehen grosse Veränderungen an, auf die sich das Amt mit der gestarteten Transformation vorbereitet. Ziel der Transformation ist, die eigenen Geschäftsprozesse durchgehend zu digitalisieren und Know-how in neuen Technologien aufzubauen, um die Ämter und Departemente optimal bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse zu unterstützen.

Das BIT muss sich in verschiedenen Bereichen auf ein sich stark änderndes Umfeld einstellen. Dazu zählen beispielsweise sich weiter entwickelnde Betriebsmodelle wie Hybrid Cloud und die Verwendung von Cloud-Services sowie neue Technologien wie Microservices, Artificial Intelligence oder Blockchain. Auch der Einsatz von agilen Methoden in neuen Arbeitsumgebungen gehört dazu.

Ein erster Schritt der Transformation ist erfolgt. Per 1. September 2020 erhält das BIT eine neue, schlankere Geschäftsleitungsstruktur.

Das BIT ist künftig in die folgenden Hauptabteilungen unterteilt:

• Business Solutions

• Platform Services

• Domestic Services

• Management Services

• Strategy & Innovation

Die Transformation des BIT ist ein längerer Prozess, der in mehreren Stufen abläuft. Um die agile Arbeitsweise im Amt zu verankern und gleichzeitig die klassischen Unternehmensbereiche einzubinden, dient dem BIT das Scaled Agile Framework (SAFe) als Modell für die zukünftige agile Organisation.

Quelle: Bundesamt für Informatik und Telekommunikation

30.8.2020

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.