Computeruhren mit der offiziellen Schweizer Zeit synchronisieren

Dr. Urs Hofmann, Aargauer Landammann

In Gesellschaft und Wirtschaft findet eine rasante Digitalisierungsentwicklung statt.

Dr. Urs Hofmann, Aargauer Landammann

Digitalisierung

Digitalisierung

Bild Pixabay

Das Eidgenössische Institut für Metrologie (METAS) ist dafür zuständig, die offizielle Schweizer Zeit zu realisieren und zu verbreiten. Es stellt unter anderem Zeitserver zur Verfügung, mit denen Computeruhren mit der offiziellen Schweizer Zeit synchronisiert werden können. Diese sogenannten NTP-Server werden zurzeit migriert. Bisherige Benutzer müssen unter Umständen die von ihnen verwendeten Verbindungsadressen zu diesen NTP-Servern anpassen.

Hochgenaue Zeitmessung

Die Zeit wird schon seit Jahrtausenden gemessen. Dabei stützte man sich ursprünglich auf die Bewegung der Erde gegenüber der Sonne, besonders auf die Beobachtung der Drehung der Erde um ihre eigene Achse. Seit gut fünfzig Jahren wird die Einheit der Zeitmessung, die Sekunde, aber nun nicht mehr durch die Drehung der Erde bestimmt, sondern mittels eines atomaren Vorgangs, eines Übergangs in Atomen des Elements Cäsium. Dieser atomare Vorgang in Cäsiumatomen ist so regelmässig, dass wir mithilfe von Atomuhren die Zeit mit höchster Genauigkeit bestimmen können. Die Sekunde ist die Masseinheit, die um Grössenordnungen am genausten von allen Masseinheiten bestimmt werden kann.

Koordinierte Weltzeit und offizielle Schweizer Zeit

In der Schweiz ist das Eidgenössische Institut für Metrologie (METAS) dafür zuständig, die offizielle Schweizer Zeit zu realisieren und zu verbreiten. Dazu betreibt es in seinen Laboratorien mehrere Atomuhren. Mit diesen Atomuhren liefert das METAS den Schweizer Beitrag zur koordinierten Weltzeit (Universal Time Coordinated, UTC). Diese Zeit wird vom Internationalen Büro für Mass und Gewicht in Paris aus den Daten von rund 350 Atomuhren von 60 Zeitlaboratorien auf der ganzen Welt ermittelt.

Kostenlose NTP-Zeitserver

Aus der koordinierten Weltzeit leitet das METAS wiederum die offizielle Schweizer Zeit ab und verbreitet sie. Unter anderem stellt es kostenlos Zeitserver zur Verfügung, mit denen Computeruhren auf wenige Millisekunden genau mit der offiziellen Schweizer Zeit abgeglichen werden können.

Bis Ende November 2020 müssen die drei NTP-Server des METAS migriert werden. Wegen dieser Migration werden die Dienstleistungen einzelner Server für etwa zwei Tage unterbrochen. Alte Internetadressen der NTP-Server (z-B mit einer Erweiterung .admin.ch) werden nach der Migration nicht mehr gültig sein.

Wer seine Computeruhr mit einem METAS-NTP-Zeitserver synchronisieren will, benutzt am besten die Alias-Internetadresse ntp.metas.ch (Internetadressen der einzelnen Server: ntp11.metas.ch, ntp12.metas.ch, ntp13.metas.ch).

Quelle: Eidgenössisches Institut für Metrologie

8.11.2020

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.