Coronavirus – Unterstützung für das Test-Center Baden

Regierungsrat Jean-Pierre Gallati

Pflegende und betreuende Angehörige leisten damit auch viel für die Gesellschaft und tun dies oft im Stillen mit wenig Anerkennung.

Kantonsärztin Dr. med. Yvonne Hummel

Coronavirus

Coronavirus

Symbolbild by Youtube

Um die Testkapazitäten in der Region Baden auszuweiten, erhält das Test-Center des Instituts für Arbeitsmedizin in Baden Unterstützung in Sachen Infrastruktur und personellen Ressourcen. ABB Schweiz stellt nach Absprache mit der Stadt Baden Räumlichkeiten zur Verfügung. Der Kanton Aargau leistet einen Beitrag, indem er personelle Ressourcen zur Verfügung stellt.

Das Badener Institut für Arbeitsmedizin (ifa) bietet Coronatests ohne Anmeldung an. Das Praxis-Team unter der Leitung von Dr. med. Dieter Kissling führte bisher täglich rund 150 Coronatests durch und gelangt damit nun an die Kapazitätsgrenze.

Der Kanton Aargau und ABB Schweiz unterstützen ab 9. November 2020 das Test-Center der ifa. ABB Schweiz stellt nach Absprache mit der Stadt Baden die Räumlichkeiten zur Verfügung. Der Kanton Aargau leistet weitere Unterstützung zum Ausbau der Kapazitäten.

Das Test-Center kann damit seine Kapazitäten deutlich ausbauen und leistet einen Beitrag zur Sicherstellung genügender Testkapazitäten in der Region Baden. Das ifa plant, das Testangebot auch um die angekündigten Antigen-Schnelltests zu erweitern, sobald diese zur Verfügung stehen. Der Kanton Aargau ist diesbezüglich in der Planung des Rollouts und wird in den nächsten Tagen informieren.

Quelle: Kanton Aargau

7.11.2020

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.