Frequenzzählung Fussgänger am Bahnhof Brugg ab 28. August 2020

Paul Flaskämper

Eine Überschätzung der Statistik ist ebenso bedenklich wir ihre Unterschätzung. Die Wahrheit liegt in der Mitte.

Paul Flaskämper

Der Kanton Aargau und die SBB erfassen ab 28. August 2020 die Fussverkehrsfrequenzen in zwei Unterführungen am Bahnhof Brugg. Zuständig für die Datenerhebung ist die Universität Lausanne. Die Informationen werden von den Beteiligten für die Stadt- und Bahnhofsplanung benötigt. Das Ziel ist herauszufinden, wie viele Personen den Zug nehmen und wie viele nur die Unterführung benutzen.

Der Kanton Aargau erhebt gemeinsam mit den SBB die Fussverkehrsfrequenzen in den beiden Hauptunterführungen am Bahnhof Brugg. Auch werden die zurückgelegten Wegstrecken der Passanten ermittelt. Die Daten werden im Auftrag des Bundesamtes für Strassen von der Universität Lausanne im Rahmen des Forschungsprojekts "Empfehlungen zur Zählung des Fussverkehrs" erhoben. Die Frequenzmessung soll aufzeigen, wie viele Personen den Zug nehmen und wie viele Personen die Unterführung nur zur Querung benutzen. Diese Informationen fliessen in die Planungen rund um den Bahnhof Brugg ein.

Für diese Untersuchung wird die Anzahl Personen zwischen zwei Zählpunkten erfasst. Das geschieht auf der Basis von Bluetooth- und Wifi-Signalen. Da eine Person mehrere Bluetooth- oder Wifi-fähige Geräte auf sich tragen kann (oder auch gar keine), werden die Daten zusätzlich mit einer Wärmebildkamera abgeglichen. Die Sensoren, mit denen die Bluetooth- und Wifi-Signale gemessen werden, empfangen nur Signale, die von den Geräten im Normalbetrieb sowieso gesendet werden. Sie interagieren nicht mit den Bluetooth- und Wireless-fähigen Geräten.

Es sind keine Rückschlüsse auf Personen oder persönliche Daten möglich. Erfasst werden einzig die anonymisierten Personenbewegungen pro Wegstrecke und der Zeitpunkt dieser Personenbewegung, auf 15 Minuten genau. Das Vorgehen ist mit der Datenschutzbeauftragten des Kantons Aargau besprochen und gutgeheissen worden.

Für eine gute Abdeckung des Bahnhofs werden elf Messpunkte mit Sensoren ausgerüstet. Sie werden am Bahnhof Brugg an den Eingängen zu den Unterführungen sowie in der Mitte der jeweiligen Unterführung platziert. Die Zählung findet ab 28. August 2020 während drei Wochen rund um die Uhr statt.

Quelle: Kanton Aargau

20.8.2020

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.