Gemeinde Magden und das «Wunschbuch»

Wilhelm Busch

Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt, kriegt augenblicklich Junge.

Wilhelm Busch

Magden

Magden

Bild ZVG Gemeinde Magden

Damit der Gemeinderat Magden ein besseres Gespür für die Anliegen der Bevölkerung hat, können die Einwohnerinnen und Einwohner von Magden ihre Wünsche in ein Buch schreiben. Die meisten Wünsche seien realistisch, einige konnten auch bereits umgesetzt werden, heisst es bei der Gemeinde. Neustes Beispiel: Seit diesem Jahr gibt es in Magden dank dem Wunschbuch eine Weihnachtsbeleuchtung.

Im Gemeindehaus von Magden liegt das Wunschbuch auf. In dieses kann die Bevölkerung der Fricktaler Gemeinde ihre Wünsche an den Gemeinderat für das neue Jahr schreiben. Wenn sich viele Leute das gleiche wünschen, ist die Chance grösser, dass der Wunsch vom Gemeinderat erfüllt wird.

Realistische und weniger realistische Wünsche

So gibt es beispielsweise seit diesem Jahr eine Weihnachtsbeleuchtung in Magden. Daneben habe man den Wunsch nach einem besser beleuchteten Zebrastreifen erfüllt und es gebe nun auch eine Bäckerei in der Gemeinde, erklärt Gemeindeschreiber Rolf Dunkel. Dies waren alles Wünsche aus den letzten Jahren.

Alle Wünsche könne der Gemeinderat aber nicht erfüllen. Ein neues Sprungbrett im Schwimmbad wird es beispielsweise nicht geben. Das Schwimmbecken sei dafür zu wenig tief, so Rolf Dunkel. Und auch ein skurriler Wunsch nach einem toleranteren Nachbarn sei wahrscheinlich nicht in Erfüllung gegangen, glaubt der Gemeindeschreiber. Noch bis am 6. Januar 2019 kann in Magden gewünscht werden.

Quelle: SRF

31.12.2018