Kollision mit Signaltafel in Lenzburg - Führerausweis weg

Steffen Geiger, Verkehrsmediziner

Die meisten klammern sich an ihren Fahrausweis.

Steffen Geiger, Verkehrsmediziner

Lenzburg Verkehrsunfall

Lenzburg Verkehrsunfall

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau

Ein Saab-Fahrer kam in Lenzburg von der Strasse ab und verursachte einen Selbstunfall. Er zog sich leichte Verletzungen zu und wurde ins Spital geführt. Er musste sich einer Blut- und Urinprobe unterziehen. Den Führerausweis nahm ihm die Polizei vorläufig ab.

Am Mittwochabend, 09. Januar 2019, kurz nach 22.00 Uhr kam in Lenzburg ein Automobilist von der Strasse ab und prallte frontal gegen eine Signaltafel. Der 25-jährige Schweizer fuhr von Hendschiken kommend in Richtung Lenzburg. Er geriet mit seinem Saab nach links und prallte gegen die Baustellen-Signaltafel. In der Folge kam das Auto rechts neben der Strasse zum Stillstand.

Der Autofahrer aus dem Freiamt dürfte leichte Verletzungen erlitten haben. Der durch die Kantonspolizei durchgeführte Atemlufttest ergab einen Wert von über 0,3 mg/l. Der Sachschaden dürfte zirka 15'000 Franken betragen.

Führerausweis nach Blutentnahme abgenommen

Zur Abklärung des Verdachts auf Führen eines Fahrzeugs unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss hat die Kantonspolizei im Auftrag der zuständigen Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinuntersuchung angeordnet. Zudem nahm sie dem Lenker den Führerausweis vorläufig ab.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

11.1.2019