Küttigen und Zuzgen: Zwei Neulenker verunfallt

Steffen Geiger, Verkehrsmediziner

Die meisten klammern sich an ihren Fahrausweis.

Steffen Geiger, Verkehrsmediziner

Küttigen - Neulenker verunfallt

Küttigen - Neulenker verunfallt

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau

Gestern Abend verlor ein 19-Jähriger in Küttigen die Herrschaft über seinen Wagen. Dieser kam von der Strasse ab und überschlug sich. Bereits am Mittwoch war in Zuzgen eine 18-Jährige verunfallt. Verletzt wurde niemand.

Auf dem Dach gelandet

Der Unfall in Küttigen ereignete sich am Freitag, 2. Oktober 2020, kurz nach 20.30 Uhr auf der Brandackerstrasse. In Richtung Erlinsbach fahrend verlor ein 19-Jähriger auf dieser Nebenstrasse die Herrschaft über seinen Mazda. In der Nähe des Schützenhauses kam er von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Kleinwagen kam schliesslich auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Der 19-Jährige und sein gleichaltriger Beifahrer blieben unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden.

Als Unfallursache steht eine nicht angepasste Geschwindigkeit im Vordergrund. Die Kantonspolizei Aargau verzeigte den Neulenker an die Staatsanwaltschaft und nahm ihm den Führerausweis vorläufig ab. Diesen besass er erst seit wenigen Tagen.

Gegen Mauer geprallt

Ihre Führerprüfung ebenfalls erst im September abgelegt hatte eine 18-Jährige, welche am vergangenen Mittwoch zwischen Hellikon und Zuzgen verunfallte. Auf dieser übersichtlichen Ausserorsstrecke kam sie am frühen Morgen von der Fahrbahn ab und prallte gegen die angrenzende Mauer aus Steinkörben.

Die junge Frau blieb unverletzt. Am Auto entstand jedoch Totalschaden. Auch wurde die Mauer beschädigt.

Nach ersten Erkenntnissen war die 18-Jährige während der Fahrt eingenickt. Die Kantonspolizei Aargau nahm ihr den Führerausweis auf Probe ab.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

3.10.2020

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.