Mellingen: Schülerin bei Kollision leicht verletzt

Johann Gottfried Seume

Wo man Gefahren nicht besiegen kann, ist Flucht der Sieg.

Johann Gottfried Seume

Kantonspolizei Aargau

Kantonspolizei Aargau

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau

Bei einer Kollision mit einem Autolenker zog sich eine junge Velofahrerin leichte Verletzungen zu. Die Kantonspolizei sucht den beteiligten Autofahrer.

Am Montag, 29. Juni 2020, zirka 07.20 Uhr ereignete sich in Mellingen ein Verkehrsunfall zwischen einem Automobilisten und einer Fahrradfahrerin. Gegen Mittag erhielt die Kantonspolizei die Meldung, nachdem das 15-jährige Mädchen vorerst noch den Schulunterricht besuchte. Sie begab sich dann gegen Mittag zwecks ärztlicher Untersuchung ins Spital.

Gemäss den Schilderungen des Unfallopfers fuhr sie mit ihrem Velo von Mellingen kommend Richtung Bahnhofstrasse. Gleichzeitig fuhr ein silbergraues Auto von der Stetterstrasse kommend in Richtung Altstadt. In der Folge stiess das Auto seitlich-frontal mit dem Velo zusammen, worauf das Mädchen zu Boden stürzte. Der am Unfall beteiligte Lenker, ein zirka 50- bis 60-jähriger Mann, trug gepflegte Kleidung, zirka 170 – 180 cm gross, glatte bis leicht gekrauste weissgraue Haare, ging zum Mädchen. Als dieses ihm gegenüber sagte, dass alles in Ordnung sei, setzte er dir Fahrt fort.

Das Mädchen zog sich Prellungen und Schürfungen zu.

Zeugen gesucht

Die Kantonspolizei, Stützpunkt Baden (Tel. +41 56 200 11 11) sucht Zeugen, die den Unfall beobachten konnten. Zudem bittet sie den Lenker, sich zur Klärung des Sachverhalts melden.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

30.6.2020

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.