Muri: Kollision zwischen PW und E-Bike aufgrund Alkoholeinfluss

Beat Gomes, Gemeinderat Mellingen

Ich war feuchtfröhlich unterwegs.

Beat Gomes, Gemeinderat Mellingen

Bei einer leichten seitlichen Kollision zwischen einem Personenwagen und einem E-Bike wurde der Fahrradlenker leicht verletzt. Beim PW-Lenker wurde der Einfluss von Alkohol festgestellt.

Am Freitagabend, 28.08.2020, kurz nach 19.00 Uhr fuhr ein 29-jähriger Schweizer aus dem Kanton Solothurn mit seinem VW in Muri auf der Zürcherstrasse in Richtung Kreisverkehrsplatz. Von der Talstrasse kommend fuhr ein 72-jähriger Fahrradlenker aus dem Kanton Luzern ebenfalls in den Kreisverkehrsplatz. Der PW-Lenker dürfte den Fahrradlenker übersehen haben, wobei es zu einer leichten seitlichen Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen im Kreisverkehrsplatzkam.

Nach der Kollision hielt der PW-Lenker kurz an und stieg aus, entfernte sich jedoch schlussendlich in unbekannte Richtung von der Unfallstelle. Während der Sachverhaltsaufnahme durch eine Patrouille der Kantonspolizei Aargau fuhr der gesuchte PW-Lenker an der Unfallstelle vorbei und konnte in der Folge durch die Polizei angehalten werden.

Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs aufgenommen. Beim 29-jährigen PWLenker konnte Einfluss von Alkohol festgestellt werden. Die in der Folge durchgeführte beweissichere Atemalkoholprobe ergab einen Wert von über 1,3 mg/l, was über 2,6 Promille entspricht.

Beim Unfall erlitt der Fahrradlenker Schürfungen und es entstand Sachschaden in der Höhe von zirka CHF. 2'000.00.

Die Kantonspolizei nahm dem Unfallfahrer den Führerausweis vorläufig zuhanden des Strassenverkehrsamtes ab. Zudem wird er an die zuständige Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

29.8.2020

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.