Nach mutmasslichem Ausweichmanöver Selbstunfall in Leuggern verursacht

Steffen Geiger, Verkehrsmediziner

Die meisten klammern sich an ihren Fahrausweis.

Steffen Geiger, Verkehrsmediziner

Leuggern Selbstunfall

Leuggern Selbstunfall

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau

Am frühen Dienstagnachmittag musste ein Lenker mutmasslich einem Fahrzeug ausweichen und verursachte einen Selbstunfall. Der Lenker verletzte sich nur leicht. Den Führerausweis musste er abgeben.

Der Unfall ereignete sich am Dienstag, 29. September 2020, kurz vor 15 Uhr, in Leuggern. Ein 59-jähriger Autolenker fuhr mit seinem gelben Citroen C1 auf der Hauptstrasse als er, gemäss seinen Aussagen, einem unbekannten Fahrzeug ausweichen musste. Infolge dessen verursachte der Lenker einen Selbstunfall wobei er mit einem Gartenzaun und einem Hydranten kollidierte.

Der Lenker verletzte sich leicht. Den Führerausweis musste dieser zu Handen der Entzugsbehörde abgeben.

Der genaue Unfallhergang ist noch unbekannt. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen dazu aufgenommen. Personen, welche Angaben zum Unfallhergang, zum unbekannten Fahrzeug oder zur Fahrweise des Unfallverursachers machen können, sind gebeten, sich bei der Mobilen Polizei in Schafisheim (Tel. +41 62 886 88 88) zu melden.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

30.9.2020

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.