Schinznach-Bad und Turgi: Zwei Unfälle unter Einfluss von Alkohol

Beat Gomes, Gemeinderat Mellingen

Ich war feuchtfröhlich unterwegs.

Beat Gomes, Gemeinderat Mellingen

Bei zwei Verkehrsunfällen stellte die Polizei fest, dass Alkoholeinfluss als Unfallursache eine Rolle spielte. In Schinzach-Bad ereignete sich eine Streifkollision. In Turgi kam es zu einem Selbstunfall. In beiden Fällen wurde niemand verletzt.

Eine 49-jährige Schweizerin fuhr gestern Mittwoch, 26. August 2020, 17.40 Uhr mit ihrem VW Polo in Schinznach- Bad auf der Badstrasse, als sie in einer Kurve eine Streifkollision mit einem entgegenkommenden Jaguar verursachte. Beim Unfall wurde niemand verletzt. Die VW-Fahrerin stand gemäss Feststellung der Kantonspolizei unter Alkoholeinfluss. Die beweissichere Atemalkoholprobe ergab einen Wert von über 0,9 mg/l.

Die Kantonspolizei nahm ihr den Führerausweis vorläufig ab.

Ein 68-jähriger Mazda-Fahrer kollidierte gestern um 21.40 Uhr an der Landstrasse in Turgi mit einem Findling am Strassenrand. Der Unfallfahrer, ein niederländischer Staatsangehöriger, blieb unverletzt. Eine auf dem Polizeiposten durchgeführte beweissichere Atemalkoholprobe ergab einen Wert von über 0,8 mg/l.

Die Kantonspolizei nahm ihm den Führerausweis vorläufig ab.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

27.8.2020

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.