Selbstunfall bei der Autobahneinfahrt Rothrist mit Nachfolgeunfall – Zeugenaufruf

Ernst Ferstl

Es ist wirklich unglaublich, wie schnell sich heutzutage die Menschen nahekommen. Zumindest, wenn sie mit ihren Autos unterwegs sind.

Ernst Ferstl

Kantonspolizei Aargau im Einsatz

Kantonspolizei Aargau im Einsatz

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau

Ein Autofahrer verlor bei der Autobahneinfahrt Rothrist, Fahrtrichtung Bern, die Kontrolle über sein Fahrzeug, kollidierte mit der Mittelleitplanke und kam auf der Fahrbahn zum Stillstand. In der Folge kam es zu weiteren Kollisionen. Zwei Personen mussten in Spitalpflege verbracht werden.

Gestern Dienstag, 06.10.2020, ca. 21:40 Uhr, fuhr ein 38-jähriger Autolenker mit seinem BMW in Rothrist auf die Autobahn A1, Fahrtrichtung Bern, auf, beschleunigte und kam ins Schleudern. Das Fahrzeug kollidierte mit der Mitteilleitplanke und kam dann auf der Autobahn zum Stehen. In der Folge wich ein auf dem 2. Überholstreifen fahrender Autolenker mit einem Citroën dem Unfallfahrzeug aus und dürfte seitlich mit einem unbekannten Lastwagen kollidiert sein. Durch den Aufprall prallte der Citroën in den BMW, welcher dadurch in ein weiteres Fahrzeug gestossen wurde. Dabei wurden zwei Helfer verletzt.

Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken.

Die Kantonspolizei klärt nun den genauen Unfallhergang ab. Personen, welche Angaben zum Unfallhergang oder zum gesuchten Lastwagen machen können, sind gebeten, sich bei der Mobilen Polizei in Schafisheim (+41 62 886 88 88) zu melden.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

7.10.2020

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.