Selbstunfall mit Nachfolgekollision auf der Autobahn A1 Richtung Zürich – Zeugenaufruf

Manfred Poisel

Der Mensch ist der Joker im Glücksspiel Evolution.

Manfred Poisel

Kölliken - Lieferwagenfahrer geflüchtet

Kölliken - Lieferwagenfahrer geflüchtet

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau

Eine Autofahrerin kollidierte auf der Autobahn A1 Richtung Zürich, Höhe Spreitenbach, aus noch unbekannten Gründen mit der Mittelleitplanke und kam zum Stillstand. In der Folge kam es zu einer weiteren Kollision mit einem auf dem 2. Überholstreifen fahrenden Fahrzeug. Dabei wurde eine Person schwer verletzt.

Heute Mittwoch, 07.10.2020, ca. 09:50 Uhr, fuhr eine 72-jährige Autolenkerin mit ihrem Subaru auf der Autobahn A1, Fahrtrichtung Zürich, als sie Höhe Spreitenbach aus noch unbekannten Gründen mit der Mittelleitplanke kollidierte. In der Folge kam sie neben der Mittelleitplanke zum Stehen. Als sie sich mit dem Fahrzeug wieder in den Verkehr einordnen wollte, fuhr ein 41-jähriger Fahrzeuglenker mit seinem Auto auf das Fahrzeug der 72-jährigen Frau auf. Der 72-jährige Beifahrer des Subarus wurde schwer verletzt. Beide Lenker wurden zur Kontrolle ins Spital verbracht. Die Autobahn A1 musste wegen Einsatz des Rettungshelikopters vorübergehend in beiden Richtungen gesperrt werden.

Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken.

Die zuständige Staatsanwaltschaft Baden eröffnete eine Strafuntersuchung und ordnete bei beiden Lenkern eine Blutprobe an. Den Führerausweis mussten die Lenker zu Handen der Entzugsbehörde abgeben.

Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, sind gebeten, sich bei der Mobilen Polizei in Schafisheim (+41 62 886 88 88) zu melden.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

7.10.2020

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.