Strengelbach/A2: 23-jähriger deutscher Autolenker verursacht Selbstunfall

Forrest Gump

Dumm ist, wer dumme Sachen macht.

Forrest Gump

Ein Toyota-Fahrer verlor am Morgen die Herrschaft über sein Auto und verursachte bei Strengelbach, Autobahn A2, einen Selbstunfall. Die Kantonspolizei klärt nun den Hergang ab. Eine Blut- und Urinentnahme wurde angeordnet.

Ein 23-jähriger Deutscher fuhr am Montagmorgen, 24. August 2020, zirka 04.40 Uhr mit seinem Toyota auf der Autobahn A2, Fahrbahn Luzern in Richtung Reiden. Auf Gemeindegebiet Strengelbach verlor er die Herrschaft über seinen Kleinwagen und geriet gegen die Randleitplanke. Auf dem Überholstreifen kam das Fahrzeug dann zum Stillstand.

Der Lenker aus dem Kanton Luzern blieb unverletzt. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache eingeleitet. Der Sachschaden beträgt einige tausend Franken.

Zur Abklärung des Verdachts auf Führen eines Fahrzeugs unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss hat die Kantonspolizei im Auftrag der zuständigen Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinuntersuchung angeordnet. Zudem nahm sie dem Lenker den Führerausweis vorläufig ab.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

24.8.2020

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.