Über 400 Fahrzeuge in einer Woche durch Polizei im Aargau kontrolliert

Steffen Geiger, Verkehrsmediziner

Die meisten klammern sich an ihren Fahrausweis.

Steffen Geiger, Verkehrsmediziner

Kantonspolizei Aargau

Kantonspolizei Aargau

Polizeikontrolle. Bild ZVG Kantonspolizei Aargau

Die Kantonspolizei führte während einer Woche eine Schwerpunktaktion gegen Ablenkung durch. 18 Anzeigen und über 240 Ordnungsbussen waren das Ergebnis. Die Mobile Polizei kontrollierte dabei über 400 Fahrzeuge und vermittelte die Botschaft: «Lass dich nicht ablenken – Hände weg von Handy, Navi und Co.».

Die Kantonspolizei führte nach ihren Aktionen im März und Mai erneut eine Schwerpunktaktion gegen Ablenkung durch.

Die Einsatzkräfte der Mobilen Polizei kontrollierten vom 05. August 2019 bis 09. August 2019 möglichst viele Fahrzeuglenkende in Bezug auf «Ablenkung». Diese Aktion wurde auf verschiedenen Abschnitten auf Aargauer Strassen durchgeführt.

Resultat der Kontrollen – hohe Anzahl Ordnungsbussen

In den 5 Tagen kontrollierte die Polizei 413 Fahrzeuge und führte über 90 Atemlufttests durch, welche alle negativ ausfielen. 3 Verkehrsteilnehmer dürften unter Einfluss von Betäubungsmittel gestanden haben.

Insgesamt kam es zu 18 Verzeigungen im Bereich des Strassenverkehrsgesetzes und 242 Ordnungsbussen (davon über 100 wegen Verwenden eines Telefons ohne Freisprecheinrichtung). Mehr als 100 Lenker oder Insassen trugen den Sicherheitsgurt nicht.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

13.8.2019

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.