Villmergen: Automobilist nach Auffahrkollision geflüchtet – Zeugenaufruf

Johann Gottfried Seume

Wo man Gefahren nicht besiegen kann, ist Flucht der Sieg.

Johann Gottfried Seume

Villmergen - Auffahrkollision

Villmergen - Auffahrkollision

Bild ZVG Kantonspolizei Aargau

Gestern Abend kam es in Villmergen zu einer Auffahrkollision mit Blechschaden. Der Verursacher machte sich aus dem Staub und wird gesucht.

Der Unfall ereignete sich am Dienstag, 20. Oktober 2020, gegen 19 Uhr auf der Bünztalstrasse in Villmergen. Aufgrund von Stau kam der Verkehr auf Höhe des Fussballplatzes zum Stillstand. Der Fahrer eines SUV konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte ins Heck des hintersten Wagens. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieses Auto dann nach vorne gegen das Heck eines Anhängers geschoben, der an einem Auto angekuppelt war.

Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand jedoch beträchtlicher Schaden.

Der etwa 50 bis 60 Jahre alte Unfallverursacher soll in gebrochenem Deutsch darauf gedrängt haben, die Polizei nicht beizuziehen und habe sich danach aus dem Staub gemacht. Er lenkte mutmasslich einen älteren Audi Q7, der nun an der Front beschädigt ist.

Die Mobile Polizei in Schafisheim (Telefon +41 62 886 88 88) sucht den Unfallverursacher und Augenzeugen.

Quelle: Kantonspolizei Aargau

21.10.2020

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.