Wakkerpreis-Werkstattgespräche in Baden

Finanzdirektor Markus Dieth

Bei der Ausführung wird der Nachhaltigkeit Rechnung getragen.

Finanzdirektor Markus Dieth

Baden

Baden

Baden AG. Foto by dozemode from Pixabay

Rund um den Wakkerpreis starten am Donnerstag, dem 29. Oktober Werkstattgespräche für Fachpublikum und Interessierte. Die Teilnahme ist kostenlos.

Ausgehend vom Ort und unter Einbezug des Publikums sprechen Zeitzeugen, Planerinnen und Fachleute aus Praxis und Forschung über aktuelle Themen der Freiraumplanung.

Start der Reihe ist der Theaterplatz. Wo früher Autos parkierten, präsentiert sich der Theaterplatz seit 2007 als Stadtplatz und Treffpunkt am Rande der Fussgänger/innenzone. Trotz Nutzung als städtischer Veranstaltungsort wird dieser Freiraum im Alltag immer noch wenig bespielt. Besteht ein Widerspruch zwischen einer gewünschten polyvalenten Nutzung eines Ortes und seiner tatsächlichen Aufenthaltsqualität?

Nach zwei Kurzreferaten zur Entstehungsgeschichte des Platzes und zu Möglichkeitsräumen im Allgemeinen diskutieren Günther Vogt (Vogt Landschaftsarchitekten, Zürich), Simon Kretz (Salewski & Kretz Architekten, Zürich), Tabea Michaelis (denkstatt sàrl, Basel) und Michael Wicki (Präsident citycom, Baden).

Moderation: Karin Salm, Kulturjournalistin.

Alle Werkstattgespräche im Überblick

• Theaterplatz: Der Möglichkeitsraum, 29. Oktober 2020, 18.00 – 19.30 Uhr, Werkk Baden

• Kurpark/Alter Stadtfriedhof: Der Park in der Stadt, 2. Dezember 2020, 18.00 – 19.30 Uhr, Werkk Baden

• Schulhausplatz/Cordulapassage: Vom Unort zum Ort, 21. Januar 2021, 18.00 – 19.30 Uhr, Werkk Baden

Die Teilnahme ist kostenlos. Übersicht und Anmeldungen unter: www.baden.ch/wakkerpreis-events.

Quelle: Stadt Baden

24.10.2020

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.