White Sox Vordemwald starten erfolgreich in die Meisterschaft

Lucius Annaeus Seneca

Es gibt keinen bequemen Weg, der von der Erde zu den Sternen führt.

Lucius Annaeus Seneca

White Sox Vordemwald

White Sox Vordemwald

Die erfolgreiche Mannschaft aus Vordemwald. Bild ZVG White Sox

Die Vordemwaldner White Sox starteten erfolgreich in die erste Meisterschaftsrunde und konnten mit Einsatz, Herzblut und Disziplin die ersten drei Meisterschaftspunkte auf ihrem Konto gutschreiben.

Am Donnerstag, 4. Oktober, reisten die weissen Socken zu ihren aargauischen Verwandten nach Gipf-Oberfrick und bestritten die erste Meisterschaftspartie. Gestärkt durch das intensive Sommertraining entschied sich der Trainer von Anfang an für ein offensives Pressing über das komplette Spielfeld. Seine Strategie ging auf.

Trotz der offensiven Spieltaktik war es schwierig, das Defensivverhalten der Einheimischen in den ersten Minuten zu durchbrechen.

Somit bestand die Taktik darin, den Gegner durch schnelle Passkombinationen zu zermürben, um so Raum vor dem gegnerischen Tor zu erarbeiten. In der zehnten Minute kam die erste Reaktion, Dornbirer M. ging Rui hart an und erhielt dadurch die erste Zwei-Minuten-Strafe. Göttmann verwandelte den Freistoss zum 0:1.

Sichtlich irritiert durch die Strafe gewährte Gipf-Oberfrick den Gästen mehr Raum für Abschlüsse. Bis zum Ende der ersten Halbzeit erhöhten die White Sox zum 0:3.

Mit dem verschafften Vorsprung konnten die Gäste in der zweiten Halbzeit weiter taktisch arbeiten und die einstudierten Spielzüge verfeinern, jedoch suchte man nur noch Abschüsse, die kein Risiko für einen Konter boten. Gipf-Oberfrick wollte unbedingt ein Tor erzwingen und machte Druck mit viel körperlichem Einsatz. Erst acht Minuten vor Schluss kamen die White Sox noch einmal auf Touren und konnten das Endresultat mit ihrem schnellen Passspiel und drei Geniestreichen auf 0:6 verdoppeln.

11.10.2018