Bundesrat ernennt Generalsekretärin und Generalsekretäre von UVEK, WBF und VBS

Friedrich Wilhelm Nietzsche

Bleib' nicht auf ebnem Feld! Steig' nicht so hoch hinaus! Am schönsten sieht die Welt von halber Höhe aus.

Friedrich Wilhelm Nietzsche

Bundesrat 2018

Bundesrat 2018

Bild ZVG Eidgenossenschaft

In seiner Sitzung vom 19. Dezember 2018 hat der Bundesrat in Absprache mit den neuen Bundesrätinnen die Generalsekretärin und die Generalsekretäre von drei Departementen neu ernannt. Der 55-jährige Matthias Ramsauer wechselt vom EJPD ins UVEK, die 53-jährige Nathalie Goumaz vom VBS ins WBF und der 58-jährige Toni Eder vom UVEK ins VBS. Die Wechsel erfolgen per 1. Januar 2019.

Matthias Ramsauer wird neuer Generalsekretär des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK)

Matthias Ramsauer ist seit dem 1. April 2011 Generalsekretär des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements. Davor war er ab 2005 als Vizedirektor und Leiter der Abteilung Radio und Fernsehen beim Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) tätig. Von 1997 bis 2005 arbeitete er als stellvertretender Leiter der Abteilung Telecomdienste und Leiter der Sektion Recht und lnformationsgesellschaft beim BAKOM. Seine berufliche Laufbahn nach dem Studium der Rechte an der Universität Bern begann Matthias Ramsauer als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Generalsekretariat des damaligen Eidgenössischen Verkehrs- und Energiewirtschaftsdepartements.

Nathalie Goumaz wird neue Generalsekretärin des Eidgenössischen Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF)

Nathalie Goumaz wurde am 1. Februar 2016 zur Generalsekretärin des Eidgenössischen Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS ernannt. Davor war sie ab 1998 Stellvertretende Generalsekretärin im Generalsekretariat des WBF sowie von 2008 bis 2012 Delegierte des Bundesrates für die Einführung eines einheitlichen elektronischen Geschäftsverwaltungssystems (GEVER-Programm). Nathalie Goumaz hat an der Philosophischen Fakultät der Universität Fribourg Altphilologie, Geschichte und Archäologie studiert und verfügt über eine erfolgreiche Berufs- und Führungserfahrung in der Bundesverwaltung.

Toni Eder wird neuer Generalsekretär des Eidgenössischen Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS)

Toni Eder wurde am 1. Januar 2016 als Generalsekretär des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation ernannt. Davor war er ab 1991 in verschiedenen Funktionen im Bundesamt für Verkehr tätig und ab Juni 2006 leitete er als Vizedirektor die Abteilung Infrastruktur. Toni Eder verfügt über eine Ausbildung als dipl. Bauingenieur ETH mit einem Nachdiplomstudium als Wirtschaftsingenieur FH. Nach seiner Assistenzzeit von 1986 bis 1988 am Institut für Grundbau und Bodenmechanik der ETH Zürich arbeitete er von 1988 bis 1990 als Projektleiter für ein Ingenieurbüro in Zürich.

Quelle: Schweizer Armee

20.12.2018