«Macht und Ohnmacht» von argovia philharmonic in Zofingen

Wolfgang Amadeus Mozart

Gefurzt wird immer in der Nacht, und immer so, dass es ganz schön kracht.

Wolfgang Amadeus Mozart

Musik

Musik

Symbolbild by Steve Buissinne from Pixabay

14 Jahre lang rang Brahms mit sich und seinen Entwürfen zu einer ersten Symphonie, zu gross war der Schatten Beethovens. 1876 wagte er sich damit an die Öffentlichkeit. Ein Siegeszug durch die Konzertsäle folgte, die Ohnmacht war überwunden.

Ein Denkmal für die ihn an seine Kindheit erinnernde rumänische Volksmusik setzte György Ligeti in seinem «Concert Românesc». Das viersätzige Orchesterwerk greift in weiten Teilen auf volkstümliche Melodien zurück, war dem kommunistischen Regime Ungarns 1951 aber trotzdem zu modernistisch und wurde daher erst Jahrzehnte später aufgeführt.

Zwischen den beiden Werken steht Joseph Haydns erstes für Klappentrompete komponiertes Konzert, in dem die technischen Neuerungen mit klaren Trillern und chromatischen Linien wahrlich zelebriert werden. Interpretiert wird es von der jungen Schweizerin Manuela Fuchs, Preisträgerin der Schenk Stiftung 2012.

Quelle: Musik & Theater Zofingen

28.2.2020

  • Wann: Donnerstag, 5. März 2020 / 20.00 Uhr

  • Wo: Stadtsaal Zofingen

  • Konzerteinführung: 19.15 Uhr

  • Genre: Symphoniekonzert

  • Leitung: Benjamin Haemhouts

  • Solistin: Manuela Fuchs, Trompete

  • Produktion: aargovia philharmonie

  • Symphonien: György Ligeti - Concert Românesc, Joseph Haydn - Konzert für Trompete und Orchester Es-Dur Hob. Vlle:1, Johannes Brahms - Symphonie Nr. 1 c-Moll op. 68

  • Preise: 56.- / 50.- Ermässigt 46.- / 40.-

  • Vorverkauf: www.argoviaphil.ch, aarau info oder Stadtbüro Zofingen

  • Kontakt: info@musikundtheaterzofingen.ch

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.