Erste Corona-Infektion in der Stadtverwaltung Zofingen

Tedros Adhanom Ghebreyesus, WHO-Chef

Wir sitzen alle im selben Boot.

Tedros Adhanom Ghebreyesus, WHO-Chef

In der Zofinger Stadtverwaltung ist im Bereich Soziales eine Corona-Infektion diagnostiziert worden. Die betroffene Person hat vorgestern Fieber entwickelt und umgehend die nötigen Massnahmen getroffen. Im Spital wurde bei ihr eine Corona-Infektion diagnostiziert. Die Patientin muss mindestens bis Montag zuhause bleiben. Es geht ihr verhältnismässig gut, so dass sie von daheim aus arbeiten kann.

Die Stadtverwaltung steht im Austausch mit dem kantonsärztlichen Dienst. Sämtliche Mitarbeitenden wurden nochmals aufgefordert, sich weiterhin strikt an die Handlungsanweisungen des Bundesamts für Gesundheit (BAG) und des Kantons zu halten. Wer entsprechende Symptome aufweist, soll zuhause bleiben und sich umgehend telefonisch bei einer Ärztin, einem Arzt oder einer Gesundheitseinrichtung melden.

Die Stadtverwaltung bleibt geöffnet. Der Stadtrat bittet die Bevölkerung, ebenfalls im Sinn der Handlungsanweisungen des BAG und des Kantons zu handeln.

Quelle: Stadt Zofingen

13.3.2020

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.