Finanzierung der Zofinger Schulsozialarbeit und Erhöhung des Stellenetats

Max Moor, Spitex Verbands Aargau

Nur reiche Senioren können sich eine solche Betreuung leisten.

Max Moor, Spitex Verbands Aargau

Sozialarbeit Zofingen

Sozialarbeit Zofingen

Nachgestellte Beratungssituation – Claudia Wyss, Schulsozialarbeiterin, im Gespräch mit Jugendlichen. Bild ZVG Stadt Zofingen

Die Schulsozialarbeit hat in Zofingen Tradition. Für die Oberstufe wurde sie bereits 2002 eingeführt. 2011 hat der Einwohnerrat einem Ausbau der Schulsozialarbeit auf den Kindergarten und die Primarschule zugestimmt, solange er kostenneutral, d. h. mit den bereits vorhandenen Mitteln der betroffenen Bereiche, umgesetzt werden kann. Der Ausbau erfolgte 2014 kostenneutral zulasten des Bildungsbudgets.

Mit der neuen Ressourcierung der Volksschule, welche der Kanton ab dem Schuljahr 2020/2021 vorgibt, können die Kosten für die Schulsozialarbeit nicht mehr innerhalb des Bildungsbudgets kompensiert werden. Für ein adäquates Angebot der Schulsozialarbeit ist zu gewährleisten, dass die finanziellen Ressourcen trotz dieser kantonalen Vorgabe weiterhin zur Verfügung stehen und entsprechend im Budget abgebildet sind.

Die Schulsozialarbeit Zofingen wird von Lehrpersonen, Schülerinnen und Schülern wie auch Eltern geschätzt und das Angebot rege genutzt. Durch die Unterstützung der Schulsozialarbeit kann sich die Schule vermehrt auf ihr Kerngeschäft, den Unterricht, fokussieren. Die Schulsozialarbeit entlastet die Lehrpersonen und die Schulleitung und ist eine wichtige Stütze für Eltern, Schülerinnen und Schüler. Die Nachfrage hat stark zugenommen, weil mitunter die Schülerzahlen gestiegen sind. Bisher wurde ausserdem die Schulsozialarbeit in der Schule Mühlethal nur punktuell und in besonders dringenden Fällen aktiv. Ziel ist, an allen Schulstandorten Zofingens ein vergleichbares Angebot anzubieten. Die aktuellen Stellenprozente reichen nicht aus, um ein flächendeckendes, adäquates Angebot an Schulsozialarbeit in Zofingen zu gewährleisten. Deshalb beantragt der Stadtrat beim Einwohnerrat eine Erhöhung des Stellenetats der Schulsozialarbeit um 20 Prozent auf 215 Prozent. Der Einwohnerrat entscheidet gemäss aktueller Planung an seiner Sitzung vom 11. Mai 2020.

Quelle: Stadt Zofingen

10.4.2020

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.