Projekt «Regionale Musikschule Zofingen» ist lanciert

Wolfgang Amadeus Mozart

Gefurzt wird immer in der Nacht,

und immer so, dass es ganz schön kracht.

Wolfgang Amadeus Mozart

Musik

Musik

Symbolbild by Steve Buissinne from Pixabay

Anstelle von diversen kleinen und mittelgrossen Musikschulen in der Region Zofingen soll eine regionale Musikschule gegründet werden. An einer Kick-Off-Sitzung haben Vertreterinnen und Vertreter aus fünf Gemeinden die Rahmenbedingungen für das Vorhaben definiert. Im Verlauf des Projekts werden die Gemeinden entscheiden, ob sie sich an einer regionalen Musikschule beteiligen werden.

Die Idee einer regionalen Musikschule ist nicht neu, aber nun konkretisiert sie sich. Im November 2019 trafen sich Vertreterinnen und Vertreter aus den Gemeinden Bottenwil, Brittnau, Strengelbach, Uerkheim und Zofingen zu einer ersten Sitzung. Die Projektgruppe legte den Fahrplan und die Rahmenbedingungen fest, die es bei der Gründung einer regionalen Musikschule Zofingen zu beachten gilt.

Für alle Beteiligten steht fest, dass der Instrumentalunterricht insbesondere für die Primarschülerinnen und -schüler auch von einer regionalen Musikschule in allen Gemeinden vor Ort angeboten werden muss. Ebenso ist klar, dass die kleineren Musikschulen nicht einfach von der grösseren Musikschule Zofingen übernommen werden, sondern dass eine neue Musikschule mit einer zentralen Administration aufgebaut werden soll. Deren Namen und Rechtsform sind momentan noch offen und Teil der vielen Fragen, die es von der Projektgruppe zu klären gilt. Ziel ist, die Projektierung bis spätestens Ende 2021 abgeschlossen zu haben. Vor Ablauf dieser Frist wird auch klar sein, welche Gemeinden gemeinsam die regionale Musikschule gründen werden.

Für eine regionale Musikschule spricht, dass den Kindern eine grössere Instrumentenpalette angeboten werden kann. Für die Lehrpersonen werden ausserdem grössere Pensen möglich. Weiter sollen durch den Zusammenschluss Doppelspurigkeiten eliminiert und die Administration effizienter gestaltet werden.

Quelle: Stadt Zofingen

5.12.2019

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen durch unsere Sites zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.